In dieser exemplarischen Vorgehensweise lernen Sie einige beliebte Datenvorgänge von Microsoft Flow kennen, z.B. „Verfassen“, „Verknüpfen“, „Auswählen“, „Array filtern“, „Tabelle erstellen“ und „JSON analysieren“, mit denen Sie beim Erstellen von Flows Daten bearbeiten können.

Voraussetzungen

  • Zugriff auf Microsoft Flow
  • Ein Tool, z.B. PostMan, zum Senden von HTTP POST-Anforderungen mit einem JSON-Array an den Flow.

Verwenden der Aktion „Verfassen“

Verwenden Sie die Aktion Datenvorgänge – Verfassen (Verfassen), damit Sie beim Entwerfen eines Flows nicht mehrmals identische Daten eingeben müssen. Wenn Sie beispielsweise beim Entwerfen des Flows das Ziffernarray [0,1,2,3,4,5,6,7,8,9] mehrmals eingeben müssen, können Sie das Array wie folgt mithilfe der Aktion „Verfassen“ speichern:

  1. Suchen Sie nach Verfassen, und wählen Sie dann die Aktion Datenvorgänge – Verfassen aus.

    Aktion „Verfassen“ suchen und auswählen

  2. Geben Sie im Feld Eingaben das Array ein, auf das Sie später verweisen möchten:

    Aktion „Verfassen“ konfigurieren

Tipp:

Um die spätere Bezugnahme zu erleichtern, benennen Sie die Karte Verfassen um, indem Sie auf der Titelleiste der Karte Verfassen auf den Text „Verfassen“ klicken.

Wenn Sie auf die Inhalte der Aktion „Verfassen“ zugreifen müssen, verwenden Sie hierzu das Token Ausgabe in der Liste Fügen Sie dynamischen Inhalt aus den Apps und Connectors hinzu, die in diesem Flow verwendet werden, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Fügen Sie eine Aktion hinzu, z.B. Datenvorgänge – Verknüpfen.

  2. Wählen Sie das Steuerelement aus, dem Sie die Inhalte hinzufügen möchten, die Sie in der Aktion „Verfassen“ gespeichert haben.

    Fügen Sie dynamischen Inhalt aus den Apps und Connectors hinzu, die in diesem Flow verwendet werden wird geöffnet.

  3. Wählen Sie in Fügen Sie dynamischen Inhalt aus den Apps und Connectors hinzu, die in diesem Flow verwendet werden das Token Ausgabe aus, das sich unter der Kategorie Verfassen der Registerkarte Dynamischer Inhalt befindet.

    Die Ausgabe der Aktion „Verfassen“ verwenden

Verwenden der Aktion „Verknüpfen“

Verwenden Sie die Aktion Datenvorgänge – Verknüpfen (Verknüpfen), um die Inhalte in einem Array mit einem Trennzeichen zu trennen. Angenommen, der Flow empfängt eine Webanforderung, die das folgende Array von E-Mail-Adressen enthält: ["d@example.com", "k@example.com", "dal@example.com"]. Ihr E-Mail-Programm erfordert jedoch, dass die Adressen jeweils eigene, durch Semikolon getrennte Zeichenfolgen sind. Verwenden Sie zu diesem Zweck die Aktion Datenvorgänge – Verknüpfen (Verknüpfen), um das Kommatrennzeichen in ein Semikolon (;) zu ändern, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Fügen Sie eine neue Aktion hinzu, suchen Sie nach Verknüpfen, und wählen Sie dann Datenvorgänge – Verknüpfen (Verknüpfen) aus.

    Aktion „Verknüpfen“ suchen und auswählen

  2. Geben Sie im Feld Von das Array ein, und geben Sie im Feld Verknüpfen mit das neue Trennzeichen ein, das Sie verwenden möchten.

    Hier wird das Semikolon (;) als neues Trennzeichen verwendet.

    Aktion „Verknüpfen“ konfigurieren

  3. Speichern Sie den Flow, und führen Sie ihn dann aus.

  4. Nach dem Ausführen des Flows lautet die Aktion Datenvorgänge – Verknüpfen wie folgt:

    Ausgabe der Verknüpfung

Verwenden der Aktion „Auswählen“

Verwenden Sie die Aktion Datenvorgänge – Auswählen (Auswählen), um die Form der Objekte in einem Array zu transformieren. Sie können z.B. Elemente in jedem Objekt eines Arrays hinzufügen, entfernen oder umbenennen.

Hinweis:

Sie können mit der Aktion „Auswählen“ Elemente hinzufügen oder entfernen, jedoch nicht die Anzahl der Objekte im Array ändern.

Beispielsweise können Sie die Aktion „Auswählen“ verwenden, wenn Daten über eine Webanforderung im folgenden Format in den Flow gelangen:

[ { "first": "Deon", "last": "Herb" }, { "first": "K", "last": "Herb" } ]

und Sie die Form der eingehenden Daten ändern möchten, indem Sie „first“ in „FirstName“ und „last“ in „LastName“ ändern und ein neues Element mit dem Namen „FamilyName“ hinzufügen, das „first“ und „last“ kombiniert (durch ein Leerzeichen getrennt):

[ { "FirstName": "Deon", "FamilyName": "Herb", "FullName": "Deon Herb" }, { "FirstName": "K", "FamilyName": "Herb", "FullName": "K Herb" } ].

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Fügen Sie dem Flow die Aktion Anforderung/Antwort – Antwort (Antwort) hinzu.

  2. Wählen Sie auf der Karte Anforderung die Option Beispielnutzlast zum Generieren eines Schemas verwenden aus.

  3. Fügen Sie im daraufhin angezeigten Feld ein Beispiel für das Quelldatenarray ein, und wählen Sie dann die Schaltfläche Fertig aus.

  4. Fügen Sie die Aktion Datenvorgänge – Auswählen (Auswählen) hinzu, und konfigurieren Sie sie dann wie in der folgenden Abbildung.

    Aktion „Auswählen“ konfigurieren

    Tipp:

    Die Ausgabe der Aktion „Auswählen“ ist ein Array, das die Objekte in der neuen Form enthält. Sie können dieses Array dann in jeder anderen Aktion verwenden, z.B. in der weiter oben erläuterten Aktion Verfassen.

Verwenden der Aktion „Array filtern“

Verwenden Sie die Aktion Datenvorgänge – Array filtern (Array filtern), um die Anzahl der Objekte in einem Array auf eine Teilmenge zu reduzieren, die den von Ihnen angegebenen Kriterien entspricht.

Hinweis:

Mit „Array filtern“ kann die Form der Objekte in einem Array nicht geändert werden. Außerdem wird bei dem Text, nach dem gefiltert wird, die Groß-/Kleinschreibung beachtet.

Sie können „Array filtern“ beispielsweise für dieses Array verwenden:

[ { "first": "Deon", "last": "Herb" }, { "first": "K", "last": "Herb" } ]

um ein neues Array zu erstellen, das nur Objekte enthält, in denen first auf „Deon“ festgelegt ist.

Gehen Sie dazu wie folgt vor.

  1. Suchen Sie die Aktion Datenvorgänge – Array filtern (Array filtern), und fügen Sie sie dem Flow hinzu.

  2. Konfigurieren Sie die Aktion „Array filtern“ wie in der folgenden Abbildung.

    Aktion „Array filtern“ konfigurieren

  3. Speichern Sie den Flow, und führen Sie ihn dann aus.

    Sie können mit PostMan eine Webanforderung generieren, die ein JSON-Array an den Flow sendet.

  4. Wenn der Flow ausgeführt wird und die JSON-Eingabe diesem Array entspricht:

    [ { "first": "Deon", "last": "Herb" }, { "first": "K", "last": "Herb" } ],

    entspricht die Ausgabe dem folgenden Array (beachten Sie, dass in der Ausgabe der Aktion nur Objekte enthalten sind, in denen first auf „Deon“ festgelegt ist):

    [ { "first": "Deon", "last": "Herb" } ]

Verwenden der Aktion „CSV-Tabelle erstellen“

Verwenden Sie die Aktion Datenvorgänge – CSV-Tabelle erstellen (CSV-Tabelle erstellen), um die Eingabe eines JSON-Arrays in eine CSV-Tabelle (Comma-Separated Value) zu ändern. Optional können Sie die Header in der CSV-Ausgabe anzeigen. Mit der Aktion CSV-Tabelle erstellen können Sie beispielsweise das folgende Array in eine CSV-Tabelle umwandeln:

[ { "first": "Deon", "last": "Herb" }, { "first": "K", "last": "Herb" } ]

  1. Suchen Sie die Aktion Datenvorgänge – CSV-Tabelle erstellen, fügen Sie sie hinzu und konfigurieren Sie sie entsprechend der folgenden Abbildung.

    Aktion „CSV-Tabelle erstellen“ konfigurieren

    Hinweis: Das Token Text in dieser Abbildung stammt aus der Aktion Anforderung/Antwort – Antwort. Sie können jedoch als Eingabe für die Aktion CSV-Tabelle erstellen die Ausgabe jeder vorherigen Aktion im Flow verwenden, oder Sie können sie direkt im Feld Von eingeben.

  2. Speichern Sie den Flow, und führen Sie ihn dann aus.

    Wenn der Flow ausgeführt wird, sieht die Ausgabe von CSV-Tabelle erstellen wie in dieser Abbildung aus:

    Ausgabe von „CSV-Tabelle erstellen“

Verwenden der Aktion „HTML-Tabelle erstellen“

Verwenden Sie Datenvorgänge – HTML-Tabelle erstellen, um ein eingegebenes JSON-Array in eine HTML-Tabelle zu ändern. Optional können Sie die Header in der HTML-Ausgabe anzeigen.

Orientieren Sie sich hierzu an den Schritten im Abschnitt Verwenden der Aktion „CSV-Tabelle erstellen“. Sie müssen jedoch statt der Aktion Datenvorgänge – CSV-Tabelle erstellen die Aktion Datenvorgänge – HTML-Tabelle erstellen verwenden.

Tipp:

Wenn Sie die HTML-Tabelle per E-Mail senden möchten, beachten Sie, dass Sie in der E-Mail-Aktion „IsHtml“ auswählen müssen.